pottendorf.naturfreunde.at

Tagesausflug nach Wien am 6. März 2016

Naturhistorisches Museum

Das neue digitale „Fulldome“-Planetarium im Naturhistorischen Museum in Wien ist seit Ende September 2014 in Betrieb.

Die Bilder werden auf eine 8,5 m durchmessende Innenkuppel projiziert, die Kuppelhülle ist nach außen hin schallisoliert. So können in Live-Shows alle bekannten astronomischen Objekte dargestellt werden.

Die Kosten des Planetariums beliefen sich auf 1,5 Mio. Euro und wurden zum größten Teil aus der Erbschaft eines Gönners des NHM Wien, Oskar Ermann, finanziert.

 

Wir haben uns die Show „Live zu den Sternen: Reise durch die Nacht“ angesehen. In der 40 Minuten dauernden Vorführung präsentierte uns ein junger kompetenter Astronom den aktuellen Nachthimmel über Wien und nahm uns mit auf die Reise zu außergewöhnlichen astronomischen Objekten in das unendliche Weltall.

Durch die moderne Raumforschung ist es möglich, eine Reise zu den erdähnlichen Planeten Merkur, Venus, Mars und den Gasplaneten Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun zu unternehmen.

Die 6 Jahre dauernde Reise zum Mars erlebten wir in Minuten und konnten die neuesten Bilder der Raumforschung von der Oberfläche des Planeten betrachten. Wir flogen mit mehrfacher Lichtgeschwindigkeit an den Sternen der Milchstraße vorbei, tauchten in die Ringe des Saturn ein und erfuhren von den Schäfermonden dieses Gasplaneten, die diese Ringe ‚bewachen‘.

Der Mensch konnte bis heute wohl einige Rätsel des Weltalls lüften, die Unendlichkeit aber nicht erfassen. Unseren größten für uns lebenswichtigen Zentralstern, die Sonne, konnten wir ebenfalls hautnah betrachten. Nur das Magnetfeld der Erde schützt uns vor den zerstörerischen Einflüssen aus dem All, die von der Sonne geschleudert werden. Fehlt dieser Schutzschild ist kein Leben mehr möglich.

Wir haben eine Vorführung mit großer Nachhaltigkeit erlebt, die uns wieder vor Augen geführt hat, welches Staubkorn unsere Erde ist, was dann der Mensch?

Eine weitere gute Stunde verbrachten wir noch im Museum, jeder für sich, um dann nach einem Spaziergang in der Innenstadt wieder die Heimfahrt anzutreten.

 

Einen Dank an alle Teilnehmer!

Liselotte Dörfler

Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Pottendorf
ANZEIGE
Angebotssuche